Ärzte Zeitung, 25.11.2004

Gesundes Kind nach Gen-Analyse

LÜBECK (eb). In Lübeck ist zum zweiten Mal in Deutschland ein gesundes Kind nach einer Polkörperbiopsie zur Welt gekommen. Wie das Uni-Klinikum Schleswig-Holstein in Lübeck mitteilt, wurde die Polkörperdiagnostik gemacht, weil beide Eltern Anlageträger für Mukopolysaccharidose sind.

Von 20 untersuchten Eizellen hatte nur eine Eizelle die entsprechende Mutation nicht, so daß sie in vitro befruchtet werden konnte. Polkörper werden bei der Ei-Entwicklung abgestoßen. Sie enthalten den kompletten Chromosomensatz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »