Ärzte Zeitung, 10.01.2005

Milch von geklonter Kuh als Arzneimittel

BUENOS AIRES (dpa). Argentinische Forscher haben Rinderzellen verändert und daraus eine Kuh geklont, die in ihrer Milch menschliches Wachstumshormon produziert.

15 dieser Tiere könnten den weltweiten Hormonbedarf von tausenden Kindern mit Wachstumsproblemen decken, berichtet die Zeitschrift "New Scientist" (2481, 2005, 15).

Bislang wird das Hormon aufwendig in Bakterienkulturen hergestellt. Die geklonte Kuh produziert bereits fünf Gramm des Hormons pro Liter Milch. Pro Jahr ergebe das das Vierfache eines üblichen Bakterien-Fermenters.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »