Ärzte Zeitung, 18.01.2005

Gentherapie in Kürze fortgeführt

PARIS (ple). Ärzte in Paris werden in Kürze ihre Gentherapie-Studie nach einem veränderten Protokoll wieder aufnehmen und drei Kinder mit angeborener Immunschwäche behandeln, meldet der "New Scientist" (185/2481, 2005, 12).

Das Team um Professor Alain Fischer mußte, wie gemeldet, die Studie Anfang 2003 unterbrechen, weil zwei von zehn behandelten Kindern aufgrund der Gentherapie an Leukämie erkrankten.

Topics
Schlagworte
Gentechnik (2103)
Krankheiten
Leukämie (958)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »