Ärzte Zeitung, 06.10.2005

Pädiater ausgezeichnet

Springer-Pädiatriepreis

HEIDELBERG (eb). Mit dem Julius-Springer-Pädiatriepreis ist Professor Joachim Kreuder ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung ist mit 2500 Euro dotiert und wurde bereits zum zweiten Mal vom Springer Medizin Verlag verliehen.

Der Gießener Pädiater hat die Auszeichnung für seine Übersichtsarbeit "Molekulargenetische Grundlagen angeborener Herzfehler" erhalten, die in der November-Ausgabe 2004 der "Monatsschrift Kinderheilkunde" zum Schwerpunkt "Polygene Erkrankungen" erschienen ist.

Der Preisträger ist für seine umfassende Darstellung der genetischen Störungen und Syndrome mit Herzfehlern ausgezeichnet worden, von denen bis zu zwei Prozent aller Neugeborenen betroffen sind.

In seinem Beitrag berücksichtigt Kreuder sämtliche Teilaspekte dieser klinisch bedeutsamsten Gruppe angeborener Störungen der Organentwicklung: von den molekular definierten Schritten der Herzentwicklung über die klinische und genetische Diagnostik bis zur genetischen Beratung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »