Ärzte Zeitung, 17.03.2006

Forschungsverbot für umstrittenen Klonforscher

SEOUL (dpa). Der umstrittene südkoreanische Klonforscher Woo Suk Hwang darf ab sofort in seinem Land nicht mehr mit embryonalen Stammzellen forschen.

Nach dem Nachweis von Fälschungen bei Hwangs aufsehenerregenden Studien über geklonte Stammzellen entzog das Gesundheitsministerium in Seoul gestern dem Tiermediziner die entsprechende Forschungserlaubnis.

Im Januar hatte die Nationaluniversität in Seoul mitgeteilt, daß zwei Publikationen Hwangs in der renommierten Fachzeitschrift "Science" gefälscht gewesen seien. Die Hochschule suspendierte mittlerweile Hwang und sechs andere Professoren wegen des Skandals.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »