Ärzte Zeitung, 09.05.2007

DNA-Test klärt Frage, ob Mädchen oder Bub

LONDON (eb). Sechs Wochen nach Empfängnis das Geschlecht des Kindes zu kennen - diese Möglichkeit bietet die britische Firma DNA Worldwide im Internet an.

Notwendig ist nur ein Tropfen Blut der Mutter. Nachgewiesen wird DNA des Y-Chromosoms. Der Test kostet zwischen 280 und 350 Euro. Kritiker befürchten, dass der Test genutzt werden könnte, um weibliche Feten früh zu identifizieren und gezielt abzutreiben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »