Ärzte Zeitung, 20.07.2007

EU-Gremium will Beschränkung für Stammzellforscher

BRÜSSEL (spe). Europäische Forscher sollten nur solange mit humanen embryonalen Stammzellen forschen, bis vergleichbare Alternativen zur Verfügung stehen.

Hierfür spricht sich die Europäische Gruppe für Ethik (EGE) aus. Die EGE berät die Europäische Kommission bei Forschungsprojekten, für die die EU Mittel bereitstellt.

EU-geförderte Forschungsprojekte mit embryonalen Stammzellen müssen aus Sicht der EGE zudem grundsätzlich die Rechte der Spender berücksichtigen. Diese Forschungsförderung mit EU-Mitteln ist in Deutschland umstritten. Denn hierzulande gibt das Stammzellgesetz Forschern strenge Grenzen vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »