Ärzte Zeitung, 29.10.2007

Nobelpreisträger für Medizin gestorben

STANFORD (dpa). Professor Arthur Kornberg, Nobelpreisträger für Medizin von 1959, ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Der Biochemiker hatte den Nobelpreis für die Aufklärung der biologischen Synthese der Erbsubstanz DNA erhalten.

Kornberg war zusammen mit seinem Kollegen Professor Severo Ochoa ausgezeichnet worden. Die Arbeiten von Kornberg und Ochoa bildeten die Grundlage für die gezielte Veränderung von Genen. Ihre Erkenntnisse haben die Entwicklung vieler neuer Medikamente etwa zur Behandlung bei Krebs und Virusinfekten ermöglicht.

Arthur Kornberg ist nicht der einzige Nobelpreisträger der Familie: Sein Sohn Roger erhielt 2006 den Nobelpreis für Chemie ebenfalls für Arbeiten an DNA-Enzymen.

Topics
Schlagworte
Gentechnik (2104)
Panorama (30506)
Krankheiten
Krebs (5013)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »