Ärzte Zeitung, 23.09.2009

Stammzellforscher mit Schering-Preis ausgezeichnet

BERLIN (eb). Der deutschstämmige Stammzellforscher Professor Rudolf Jaenisch vom Massachusetts Institute of Technology in Cambridge ist mit dem Ernst Schering Preis 2009 ausgezeichnet worden. Jaenisch erhält den mit 50 000 Euro dotierten Wissenschaftspreis der Schering Stiftung "für seine bahnbrechenden Arbeiten zu transgenen Tiermodellen und zum therapeutischen Klonen", so die Stiftung.

Jaenisch zählt auch zu den Pionieren der Stammzellforschung. Die Stiftung betont, dass der Forscher "auch für seine besonnene und ethisch verantwortungsvolle Beteiligung an politischen Diskussionen zur Forschung an humanen Stammzellen" geehrt werde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »