Ärzte Zeitung, 14.12.2009

Innovationsbüro für neuartige Therapien

LANGEN (eb). Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hat ein Innovationsbüro eröffnet. Dessen Aufgabe sei es, Arzneimittel auf dem Gebiet für neuartige Therapien, sogenannte ATMP ("Advanced Therapy Medicinal Products"), am Standort Deutschland möglichst früh und zielgerichtet auf den Weg zur Marktzulassung zu bringen, hat das PEI mitgeteilt. Zu den ATMP zählen Zell-, Gentherapie- und Tissue-Engineering-Arzneimittel.

Forschergruppen sowie kleine und mittelständische Unternehmen werden vom PEI gezielt über die einschlägigen gesetzlichen Regelungen und wissenschaftlichen Anforderungen bei ATMP beraten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »