Ärzte Zeitung, 09.11.2010

Mappus für Verbot von Gentest bei Embryonen

STUTTGART (dpa). Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) hat sich für ein Verbot von Gentests an Embryonen ausgesprochen. "Ich habe ein moralisches Problem damit, dass man werdendes Leben quasi entlang der Frage bewertet, ist da eine Behinderung oder nicht, und wenn ja, in welcher Stärke", sagte Mappus der Nachrichtenagentur "dpa".

"Ich glaube, dass sich der Mensch nicht so weit in die Schöpfung einmischen sollte", so Mappus. Das Thema wird auch beim CDU-Bundesparteitag in Karlsruhe Anfang nächster Woche diskutiert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »