Ärzte Zeitung, 22.10.2004

Komplexmittel hemmt T-Zellen und Monozyten

JERUSALEM (eb). Das seit acht Jahrzehnten therapeutisch genutzte homöopathische Komplexmittel Traumeel® ist in der Lage, die Ausschüttung entzündungsfördernder Substanzen durch Immunzellen zu unterbinden.

Dies geht aus In-vitro-Studien hervor, die israelische und deutsche Wissenschaftler gemacht haben (Clin & Develop Immunol 11, 2004, 143). Die Tests machten die Forscher mit ruhenden T-Zellen, Monozyten und mit Darmepithelzellen sowie mit Zellen, die zuvor etwa mit dem Tumor-Nekrose-Faktor-alpha aktiviert worden waren. Geprüft wurde die Ausschüttung der proentzündlichen Substanzen Interleukin-1-beta, Tumor-Nekrose-Faktor-alpha und Interleukin 8.

Wie die Wissenschaftler berichten, wurde durch das Mittel die Ausschüttung aller drei Mediatoren deutlich vermindert, und zwar sowohl in ruhenden als auch in zuvor aktivierten Zellen. Die maximale Wirksamkeit beobachteten die Forscher bei 1000facher bis einer Million-facher Verdünnung des Komplexmittels. Die Fähigkeit der Zellen zu proliferien wurde durch das Mittel nicht eingeschränkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »