Ärzte Zeitung, 03.08.2004

BUCHTIP

Kompendium Phytopharmaka

Nun ist die vierte, völlig neu überarbeitete Auflage des von Professor Volker Fintelmann aus Hamburg herausgegebenen Büchleins "Kompendium Phytopharmaka" erhältlich.

Wie Fintelmann bei einer Veranstaltung des Komitees Forschung Naturmedizin e.V. (KFN) in München betont hat, wurde damit auch in den für die Phytotherapie harten Zeiten des Gesundheitssystem-Modernisierungsgesetzes (GMG) die Tradition des Kompendiums, etwa alle eineinhalb Jahre in einer aktualisierten Form zu erscheinen, fortgesetzt.

Das Kompendium gibt Ärzten oder Apothekern einen Überblick über bewährte studiengeprüfte pflanzliche Arzneien und ihre Indikationen. In das nun 27 Heilpflanzen und viele daraus hergestellte Zubereitungen umfassende Kompendium wurden nur Präparate aufgenommen, die sich in kontrollierten klinischen Studien - wie sie auch für chemisch definierte Arzneimittel Maßstab sind - als wirksam, sicher und verträglich erwiesen haben, so Fintelmann. (wst)

Das 47-seitige Kompendium kostet 6,90 Euro, Bestellung: Verlag Kirchheim & Co GmbH, Kaiserstr. 41, 55116 Mainz, Tel. 06131/9607028.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »