Ärzte Zeitung, 19.12.2006

Grundlagen der rationalen Phytotherapie

Das "Kompendium Phytopharmaka" wurde in seiner 5. Auflage vollständig überarbeitet. Die Broschüre enthält ein Verzeichnis der 147 Präparaten aus 22 Heilpflanzen, die nach Angaben des Herausgebers hohen Qualitätskriterien entsprechen und deren Wirkung wissenschaftlich belegt ist.

In der knapp 70 Seiten dicken Broschüre werden die Grundlagen einer rationalen Phytotherapie dargestellt. Besonderheiten der pflanzlichen Präparate im Vergleich zu synthetischen werden beschrieben. Denn bei vielen Indikationen seien Phytopharmaka Mittel der ersten Wahl, so der Phytotherapie-Experte und Herausgeber Professor Volker Fintelmann aus Hamburg.

Anspruch der Broschüre ist es, Extrakt der vielen Fachveröffentlichungen zur Phytotherapie zu sein. Ärzten soll eine Entscheidungshilfe für die Verordnung der Arzneimittel gegeben werden. (hub)

Bestellung des "Kompendium Phytopharmaka" (Preis: 7,90 Euro) beim Verlag Kirchheim, Fax: 0 61 31 / 9 60 70-70 oder im Internet: www.kirchheim-verlag.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »