Ärzte Zeitung, 10.12.2012

Anfang März

Phyto-Kongress in Leipzig

LEIPZIG. Pflanzliche Arzneimittel erfreuen sich großer Beliebtheit. Nicht zu unrecht, denn für eine ganze Reihe von Phytopharmaka gibt es Wirksamkeitsbelege aus klinischen Studien und auch die Wirkmechanismen der Bestandteile pflanzlicher Extrakte werden immer detaillierter entschlüsselt.

Ein Thema vom Phytokongress 2013 vom 8. bis 10. März in Leipzig ist daher auch "evidenzbasierte Medizin und Phytotherapie".

Im wissenschaftlichen Programm werden darüber hinaus technologische und pharmakokinetische Aspekte bei der Entwicklung von Phytopharmaka diskutiert, ebenso wie neue Wirkmechanismen und toxikologische Aspekte.

Dem Einsatz von Phytopharmaka in der Infektabwehr wird mit dem Symposium "pflanzliche Wirkstoffe als Antiinfektiva - Möglichkeiten und Grenzen" Rechnung getragen.

Der Kongress findet statt vom 8. bis 10. März in der Uni Leipzig. Es gibt auch ein spezielles Symposium für MFAs, PTAs und MTAs. (eb)

www.phyto2013.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »