Ärzte Zeitung, 04.06.2004

Website berechnet Strahlenbelastung während des Flugs

NEU-ISENBURG (Smi). Wer viel fliegt und sich über die damit verbundenen Strahlungsrisiken informieren will, kann sich jetzt im Internet schlau machen: Das Institut für Strahlenschutz des GSF-Forschungszentrums für Umwelt und Gesundheit in Neuherberg bei München hat eine Seite ins Netz gestellt, über die mit Hilfe des von der EU entwickelten Programms EPCARD für jeden Flug die zu erwartende Strahlendosis berechnet werden kann.

Die meisten Vielflieger haben wenig zu befürchten: Nach GSF-Angaben müßte man schon 400mal pro Jahr über den Atlantik fliegen, um den von der Internationalen Kommission für Strahlenschutz empfohlenen Grenzwert von 20 Milli-Sievert für beruflich strahlenexponierte Personen zu erreichen.

Das Strahlendosis-Programm finden Sie auf www.gsf.de/epcard

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »