Ärzte Zeitung, 04.06.2004

Website berechnet Strahlenbelastung während des Flugs

NEU-ISENBURG (Smi). Wer viel fliegt und sich über die damit verbundenen Strahlungsrisiken informieren will, kann sich jetzt im Internet schlau machen: Das Institut für Strahlenschutz des GSF-Forschungszentrums für Umwelt und Gesundheit in Neuherberg bei München hat eine Seite ins Netz gestellt, über die mit Hilfe des von der EU entwickelten Programms EPCARD für jeden Flug die zu erwartende Strahlendosis berechnet werden kann.

Die meisten Vielflieger haben wenig zu befürchten: Nach GSF-Angaben müßte man schon 400mal pro Jahr über den Atlantik fliegen, um den von der Internationalen Kommission für Strahlenschutz empfohlenen Grenzwert von 20 Milli-Sievert für beruflich strahlenexponierte Personen zu erreichen.

Das Strahlendosis-Programm finden Sie auf www.gsf.de/epcard

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »