Ärzte Zeitung, 29.09.2005

Gefahr beim Betrachten der Sonnenfinsternis

BENSHEIM (dpa). Die Christoffel-Blindenmission in Bensheim warnt davor, am 3. Oktober die partielle Sonnenfinsternis über Deutschland mit bloßem Auge zu betrachten.

Sonnen- oder Gletscherbrillen, gerußte Glasscheiben oder belichtete Filme böten ebenfalls keinen ausreichenden Schutz. Geeignet seien nur Sonnenfinsternisbrillen.

Das Schauspiel ist am Montag ab 10 Uhr morgens zu sehen und dauert etwa zweieinhalb Stunden. Die Sonne wird dabei etwa zur Hälfte vom Mond verfinstert.

Topics
Schlagworte
Umweltmedizin (1116)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »