Ärzte Zeitung, 01.10.2007

BÄK fordert besseren Schutz vor Feinstaub

DORTMUND (ddp). Als Reaktion auf das Feinstauburteil des Bundesverwaltungsgerichts fordert die Bundesärztekammer von den Kommunen einen besseren Schutz der Bevölkerung.

Die Entscheidung schärfe "hoffentlich das Bewusstsein für die Gefahren von Feinstaub in der Atemluft", sagte die Vorsitzende des Ausschusses Gesundheit und Umwelt der Bundesärztekammer, Martina Wenker, den Dortmunder "Ruhr Nachrichten".

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hatte am Donnerstag den Schutz von Anwohnern stark befahrener Straßen vor übermäßiger Feinstaubbelastung gestärkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »