Ärzte Zeitung, 20.06.2008

Gefahr durch Lärm - Karten informieren

DÜSSELDORF (ars). Die Bewohner Nordrhein-Westfalens können sich im Internet über den Lärm an ihrem Wohnort informieren. Das Umweltministerium in Düsseldorf hat ein Portal freigeschaltet, das Lärmkarten für zwölf Ballungsräume, Hauptstraßen und Flughäfen zeigt. Die Karten seien eine Grundlage, um Lärm bei kommunalen Planungen zu berücksichtigen und Maßnahmen zu ergreifen wie lärmschluckende Straßenbeläge, Dämmung von Neubauten oder leisere Autos, teilt das Deutsche Grüne Kreuz mit. Zwei Drittel der Bevölkerung ist der Verkehr zu laut. Bei weiteren 16 Prozent ist er so hoch, dass Gesundheitsschäden nicht auszuschließen sind.

Die Lärmkarten sind unter www.umgebungslaerm.nrw.de abrufbar

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »