Ärzte Zeitung, 20.06.2008

Gefahr durch Lärm - Karten informieren

DÜSSELDORF (ars). Die Bewohner Nordrhein-Westfalens können sich im Internet über den Lärm an ihrem Wohnort informieren. Das Umweltministerium in Düsseldorf hat ein Portal freigeschaltet, das Lärmkarten für zwölf Ballungsräume, Hauptstraßen und Flughäfen zeigt. Die Karten seien eine Grundlage, um Lärm bei kommunalen Planungen zu berücksichtigen und Maßnahmen zu ergreifen wie lärmschluckende Straßenbeläge, Dämmung von Neubauten oder leisere Autos, teilt das Deutsche Grüne Kreuz mit. Zwei Drittel der Bevölkerung ist der Verkehr zu laut. Bei weiteren 16 Prozent ist er so hoch, dass Gesundheitsschäden nicht auszuschließen sind.

Die Lärmkarten sind unter www.umgebungslaerm.nrw.de abrufbar

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »