Ärzte Zeitung, 20.06.2008

Gefahr durch Lärm - Karten informieren

DÜSSELDORF (ars). Die Bewohner Nordrhein-Westfalens können sich im Internet über den Lärm an ihrem Wohnort informieren. Das Umweltministerium in Düsseldorf hat ein Portal freigeschaltet, das Lärmkarten für zwölf Ballungsräume, Hauptstraßen und Flughäfen zeigt. Die Karten seien eine Grundlage, um Lärm bei kommunalen Planungen zu berücksichtigen und Maßnahmen zu ergreifen wie lärmschluckende Straßenbeläge, Dämmung von Neubauten oder leisere Autos, teilt das Deutsche Grüne Kreuz mit. Zwei Drittel der Bevölkerung ist der Verkehr zu laut. Bei weiteren 16 Prozent ist er so hoch, dass Gesundheitsschäden nicht auszuschließen sind.

Die Lärmkarten sind unter www.umgebungslaerm.nrw.de abrufbar

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »