Ärzte Zeitung, 10.12.2008

Ärzte tauschen sich über belastetes Trinkwasser aus

STUTTGART (mm). Ärzte in Baden-Württemberg, die in Regionen arbeiten, in denen das Trinkwasser als belastet gilt, wollen sich stärker austauschen.

Dies sieht ein Beschluss der Vertreterversammlung der Landesärztekammer vor. Im Trinkwasser des Ortenaukreises waren an mehreren Stellen Rückstände eines Pflanzenschutzmittels festgestellt worden. Nach Information der Kammer handelt es sich um den Stoff Dimethylsulfamid (DMS).

Auch der DMS-Gehalt in Regionen wie zum Beispiel in den Städten Markdorf und Memmingen hatte teils deutlich die gesetzlichen Grenzwerte überschritten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »