1.  Blutstammzell- oder Nierentransplantation: Neues Diagnostik-Tool reduziert Abstoßungsrisiko

[21.02.2017] Um das langfristige Überleben von Patienten nach einer Blutstammzell- oder Nierentransplantation zu verbessern, haben sich Forscher des Universitätsklinikums Freiburg mit Kollegen aus Straßburg, Basel, Heidelberg und Mainz in der internationalen Arbeitsgemeinschaft "TRIDIAG neue Diagnostik-Too  mehr»

2.  Fortbildung: Urologen tagen im September in Dresden

[17.02.2017] Sein Anliegen als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) ist die deutliche Positionierung der Urologie in der Fachwelt wie in der breiten Öffentlichkeit: Professor Tilman Kälble, Direktor der Klinik für Urologie und Kinderurologie am Klinikum Fulda, will die Disziplin in allen  mehr»

3.  Urologie: Bei Hypospadie lohnt sich frühe Urethroplastik

[13.02.2017] Möglichst in den ersten eineinhalb Jahren operieren: In einer aktuellen Analyse traten Op-Komplikationen und Harnwegsprobleme bei späteren Hypospadie-Korrekturen deutlich häufiger auf.  mehr»

4.  Klosterfrau: D-Mannose plus Cranberry

[08.02.2017] Femannose® vom Unternehmen Klosterfrau mit D-Mannose und Cranberry-Extrakt bietet bei rezidivierenden Harnwegsinfekten (HWI) eine effektive Alternative zu Antibiotika ohne Resistenzrisiko. D-Mannose bindet auf physikalische Weise uropathogene Bakterien, bevor sie eine Entzündung auslösen können,  mehr»

5.  Urolithiasis: Sind Alphablocker doch gerechtfertigt?

[08.02.2017] Die Therapie bei Urolithiasis mit Alphablockern wurde 2015 in einer Studie infrage gestellt. Jetzt hält eine aktuelle Metaanalyse dagegen: Die Wirksamkeit sei klar gegeben, vor allem bei Patienten mit größeren Steinen.  mehr»

6.  Neue Substanz: Verhütungsmittel lässt Hodenkrebs schrumpfen

[06.02.2017] Die Substanz JQ1 eigentlich als Verhütungsmittel für Männer gedacht verändert die Genaktivität in Zellen. Krebszellen reagieren darauf mit Apoptose.  mehr»

7.  Prostata-Ca: Diagnostik lässt sich stark verbessern

[30.01.2017] Bei Verdacht auf Prostata-Krebs lässt sich mehr als ein Viertel aller Biopsien durch eine kombinierte MRT vermeiden. Zugleich werden mehr relevante Karzinome erkannt.  mehr»

8.  Interview: Prozess der Behandlung ist klar koordiniert

[27.01.2017] Vier Augen sehen mehr als zwei, ist Internist und Nephrologe Dr. JörgDetlev Lippert im Gespräch überzeugt.  mehr»

9.  Dialysepatienten: Vier-Augen-Prinzip schützt die Nieren

[27.01.2017] Die Zahl der Dialysepatienten steigt und steigt. Anders in Sachsen-Anhalt. Dort setzt ein Vertrag der AOK für Menschen mit chronischer Niereninsuffizienz auf die Zusammenarbeit von Haus- und Facharzt.  mehr»

10.  Online-Service: Nephrologie: News vom US-Kongress

[25.01.2017] Ab sofort präsentiert der wissenschaftliche Onlineservice NEPHRO TODAY neben Kongressberichten zur Jahrestagung der American Society of Nephrology (ASN) auch ausgewählte Studienhighlights.  mehr»