Freitag, 29. August 2014

1. Nykturie: Pflanzenextrakt bewährt sich

[29.08.2014] Symptome des unteren Harntrakts können die Lebensqualität deutlich beeinträchtigen. Ein Pflanzenextrakt aus Sägepalme und Brennnessel kann die nächtliche Miktionsfrequenz reduzieren, wie eine Post-hoc-Analyse zeigte. mehr»

2. Erektile Dysfunktion: Stoßwellen verhelfen zu Erektionen

[22.08.2014] Männern mit schwerer erektiler Dysfunktion (ED) lässt sich offenbar mit einer Stoßwellentherapie auf die Sprünge helfen, wie eine Studie ergeben hat. mehr»

3. Kongress: Urologen tagen im Oktober

[22.08.2014] Vom 1. bis 4. Oktober findet in Düsseldorf der 66. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie statt. Im Fokus steht die alternde Gesellschaft mit den damit verbundenen medizinischen, ökonomischen, berufspolitischen und ethischen Aspekten. mehr»

4. Erektile Störungen: Harnsäure als Risikofaktor?

[22.08.2014] Ein erhöhter Harnsäurespiegel im Blut ist, einer iranischen Studie zufolge, möglicherweise ein unabhängiger Risikofaktor für die erektile Dysfunktion (ED). mehr»

5. Potenzprobleme: Oft Anwendungsfehler bei PDE-5-Hemmern

[22.08.2014] Bringen Phospodiesterase-Hemmer Männern mit Erektionsproblemen nicht den gewünschten Erfolg, handelt es sich in den wenigsten Fällen tatsächlich um ein Therapieversagen. Meist sind Anwendungsfehler die Ursache. mehr»

6. Alte Männer: Beschwerden nicht per se Testosteron-Defizit

[21.08.2014] Testosterontherapie nur bei Symptomen und gemessenem Mangel, betonen Endokrinologen. mehr»

7. Nierenstein-Prophylaxe mit Thiaziden: Keine Angst vor Diabetes!

[19.08.2014] Wer einem Patienten Thiaziddiuretika verschreibt, um Nierensteinen vorzubeugen, muss offenbar kein erhöhtes Diabetesrisiko befürchten. mehr»

8. Ejaculatio praecox: Infos für Ärzte im Web

[18.08.2014] Der ICD-Code beschreibt unter Ziffer F52.4 die Ejaculatio praecox (EP) als Unfähigkeit, die Ejakulation ausreichend zu kontrollieren, damit der Geschlechtsverkehr für beide Partner befriedigend ist. mehr»

9. Geschlechtskrankheiten: HPV auch bei Männern weit verbreitet

[15.08.2014] Das humane Papilloma- Virus wird bei männlichen Risikopatienten häufiger nachgewiesen als in der Allgemeinbevölkerung. Die Prävalenz des Virus ist einer dänischen Studie zufolge bei Männern allgemein hoch. mehr»

10. Urologen: Demografische Entwicklung im Fokus

[14.08.2014] Da Urologen zu einem großen Teil Patienten mit altersassoziierten Erkrankungen behandeln, wird in dem Fachgebiet eine allein demografisch bedingte Steigerung des Versorgungsbedarfs bis 2025 von rund 20 Prozent prognostiziert. mehr»