Mittwoch, 3. September 2014

1. ST-Hebungsinfarkt: Bessere Prognose bei Soforttherapie aller Stenosen

[02.09.2014] In der Akutbehandlung bei ST-Hebungsinfarkt ist ein Umdenken erforderlich: Wenn nicht nur die Infarktarterie, sondern alle relevanten Konorarstenosen sofort behandelt werden, haben Betroffene eine bessere Prognose. Das zeigen aktuelle Studien auf dem ESC-Kongress. mehr»

2. Krebs-Aktionswoche: 200 Euro Zuschuss für Praxen

[02.09.2014] Die Stiftung Leben mit Krebs fördert Event-Ausrichter wie Praxen beim Aktionstag für Krebspatienten. mehr»

3. Bonn: Uni-MVZ setzt auf Schilddrüsensprechstunde

[02.09.2014] Das Universitätsklinikum Bonn erweitert das Behandlungsspektrum am klinikeigenen MVZ Venusberg um eine Schilddrüsensprechstunde. Laut Professor Markus Essler, Direktor der Klinik für Nuklearmedizin, adressiere der Service vor allem Patienten mit Schilddrüsenkarzinomen oder komplexen Fällen. mehr»

4. Mamma-Screening: Ärztinnenbund fordert Neubewertung

[02.09.2014] Eine Neubewertung des Mammografie-Screenings fordert der Deutsche Ärztinnenbund (DÄB). Die am Screening teilnehmenden Frauen müssten umfassend über Nutzen und Schaden aufgeklärt werden. mehr»

5. Beta-Interferon: "Sicherheit ist gut bekannt"

[02.09.2014] Unter Beta-Interferon sind Fälle thrombotischer Mikroangiopathien aufgetreten: Kein Anlass, eine wirksame und gut vertragene Therapie abzubrechen, so MS-Experten. mehr»

6. Psychische Behinderung: Gericht muss barrierefreien Zugang schaffen

[02.09.2014] Ein autistischer Mann hat geklagt, dass mit ihm schriftlich kommuniziert werden muss. mehr»

7. Psychomentale Gesundheit: Ex-Weltfußballerin Prinz leitet FIFA-Forschungsprojekt

[02.09.2014] Die dreimalige Weltfußballerin Birgit Prinz leitet ein neues Forschungsprojekt der FIFA zur "psychomentalen Gesundheit". Der Weltverband gab die Berufung der Diplompsychologin und Rekordnationalspielerin des DFB bekannt. mehr»

8. Ebola im Modell: Paris und London als Einfallstore Europas

[02.09.2014] Nigeria erhält einen Ebola-Wirkstoff aus Japan. Der Verdacht bei einem Deutschen hat sich nicht bestätigt. Ein Modell simuliert, wie sich die Seuche weltweit ausbreiten könnte. mehr»

9. Physik und Medizin: Hand in Hand gegen Tumoren

[02.09.2014] Medizinphysiker haben eine Therapie optimiert, bei der radioaktive Moleküle Tumoren abtöten, teilt die Universitätsmedizin Mannheim mit. Das Projekt mit dem Ziel, die individuelle Therapie bei neuroendokrinen Tumoren durch Planung zu verbessern, werde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit mehr»

10. Teilnehmer gesucht: Wer will bei Studie zu sozialer Angst mitmachen?

[02.09.2014] Ungefähr jeder Zehnte leidet an sozialer Angst. Betroffene haben Probleme, Kontakt zu anderen Menschen aufzunehmen. mehr»