Ärzte Zeitung, 28.04.2004

Zwei Drittel der verheirateten Männer zu dick

WIESBADEN (dpa). 49 Prozent der Deutschen hatten 2003 eine Body-Mass-Index von über 25 und gelten demnach als übergewichtig, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden gestern mit. Das war ein Prozentpunkt mehr als 1999.

Die Ergebnisse stammen aus dem Mikrozensus 2003, bei dem 370 000 Menschen unter anderen Angaben zu Gewicht und Körpergröße gemacht haben. Am häufigsten tritt Übergewicht bei verheirateten Männern auf: Zwei Drittel von ihnen brachten zu viel auf die Waage. Untergewicht gab es dagegen bei 13 Prozent der Frauen unter 20 Jahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »