Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 24.05.2004

WHO-Plan gegen Adipositas

GENF (dpa). Zum Abschluß ihrer Jahrestagung haben die Mitgliedstaaten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Samstag in Genf einen Aktionsplan gegen Fettleibigkeit verabschiedet.

Zu viel Zucker, Fett und Salz im Essen sind der WHO zufolge die Ursache für 60 Prozent der jährlich 56 Millionen vermeidbaren Todesfälle.

Der Aktionsplan fordert die Regierungen auf, Maßnahmen für gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung zu ergreifen. Damit soll vor allem das Auftreten von Herz-und Kreislaufkrankheiten sowie einiger Arten von Diabetes und Krebs vermindert werden.

Im Gegensatz zu der vor einem Jahr verabschiedeten WHO-Konvention gegen das Rauchen ist der Aktionsplan für gesunde Ernährung und körperliche Aktivität rechtlich nicht bindend.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »