Ärzte Zeitung, 31.08.2004

Preis der Hochdruckliga

Ausschreibung für Arbeiten zu Adipositas und Hypertonie

HEIDELBERG (eb). Die Deutsche Hochdruckliga (DHL®) verleiht auch in diesem Jahr den Forschungspreis Adipositas und Hypertonie.

Der Forschungspreis zeichnet unveröffentlichte Arbeiten oder Zusammenfassungen aktuell publizierter Arbeiten aus, die sich mit Adipositas, Hypertonie oder Endorganschäden befassen. Der Preis ist mit 2 500 Euro dotiert und wird vom Unternehmen Sanofi-Synthelabo gefördert. Die Preisverleihung erfolgt im November beim 28. Jahreskongreß der Deutschen Hochdruckliga.

Bewerbung bis zum 12. September an: Professor Jürgen Scholze, Campus Charité Mitte, Luisenstraße 11-13, 10117 Berlin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »