Ärzte Zeitung, 20.07.2005

Weitere Option für adipöse Jugendliche

NEU-ISENBURG (eb). Das Antiadipositum Orlistat (Xenical®) von Hoffmann-La Roche darf seit kurzem in der EU offiziell bei Jugendlichen ab zwölf Jahren verwendet werden. Damit haben sich die Therapieoptionen für sehr dicke Jugendliche erweitert.

Die Zulassungserweiterung basiert maßgeblich auf den Daten einer kanadischen Studie über ein Jahr mit insgesamt 539 adipösen Jugendlichen (JAMA 293, 2005, 2873). Darin wurde die Wirksamkeit der Substanz zur Unterstützung gewichtsreduzierender Maßnahmen bei 12- bis 16jährigen nachgewiesen (wir berichteten).

So hatte der BMI am Studienende mit Orlistat im Mittel um 0,55 kg/m2 abgenommen, mit Placebo hingegen um 0,31 kg/m2 zugenommen. Nach Angaben des Unternehmens ist Orlistat in den USA und der EU die einzige Substanz zur Gewichtsabnahme, die nun in der Produktinformation Hinweise zur Wirksamkeit bei Jugendlichen enthält.

Ebenfalls für die Therapie Adipöser ab 12 Jahren mit einem BMI über 30 kg/m² zugelassen sind die Antiadiposita Regenon® und Regenon® retard (Wirkstoff Amfepramon), wie das Unternehmen Temmler hinweist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »