Ärzte Zeitung, 20.07.2005

Weitere Option für adipöse Jugendliche

NEU-ISENBURG (eb). Das Antiadipositum Orlistat (Xenical®) von Hoffmann-La Roche darf seit kurzem in der EU offiziell bei Jugendlichen ab zwölf Jahren verwendet werden. Damit haben sich die Therapieoptionen für sehr dicke Jugendliche erweitert.

Die Zulassungserweiterung basiert maßgeblich auf den Daten einer kanadischen Studie über ein Jahr mit insgesamt 539 adipösen Jugendlichen (JAMA 293, 2005, 2873). Darin wurde die Wirksamkeit der Substanz zur Unterstützung gewichtsreduzierender Maßnahmen bei 12- bis 16jährigen nachgewiesen (wir berichteten).

So hatte der BMI am Studienende mit Orlistat im Mittel um 0,55 kg/m2 abgenommen, mit Placebo hingegen um 0,31 kg/m2 zugenommen. Nach Angaben des Unternehmens ist Orlistat in den USA und der EU die einzige Substanz zur Gewichtsabnahme, die nun in der Produktinformation Hinweise zur Wirksamkeit bei Jugendlichen enthält.

Ebenfalls für die Therapie Adipöser ab 12 Jahren mit einem BMI über 30 kg/m² zugelassen sind die Antiadiposita Regenon® und Regenon® retard (Wirkstoff Amfepramon), wie das Unternehmen Temmler hinweist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »