Ärzte Zeitung, 27.07.2005

Yoga - und Dicke nehmen ab

Effekt beruht auf verbessertem Körperbewußtsein

SEATTLE (ug). Yoga hilft Menschen mittleren Alters, ihr Gewicht zu halten, und Übergewichtigen sogar, abzunehmen.

15 500 gesunde Männer und Frauen sind von Forschern des Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle im US-Staat Washington befragt worden, wie sich ihr Gewicht im Alter von 45 bis 55 Jahren verändert hat.

Yoga ist nicht schweißtreibend, erfordert nicht viel Energie, verbessert aber das Körperbewußtsein. Foto: dpa.

Es scheine in dem Alter normal zu sein, ein Pfund im Jahr zuzunehmen, denn die Menschen paßten ihre Ernährung nicht dem mit dem Alter geringer werdenden Energiebedarf an, teilt das Center mit. Doch diejenigen, die mindestens 30 Minuten Yoga pro Woche machten, nahmen in den zehn Jahren weniger zu als Menschen, die keinen Sport machten.

Übergewichtige Yoga-Freunde nahmen sogar fünf Pfund ab. Doch Yoga ist in der Regel kein Sport, bei dem viel Energie erforderlich ist. Die Forscher führen den Effekt auf das verbesserte Körperbewußtsein zurück.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »