Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 06.10.2005

Therapiestudie mit dicken Kindern beginnt

KÖLN (dpa). Zur Verbesserung der Behandlung übergewichtiger und adipöser Kindern ist eine bundesweite Studie mit 1800 Heranwachsenden im Alter von acht bis 16 Jahren angelaufen.

Wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Köln berichtet, soll in der auf dreieinhalb Jahre angelegten Untersuchung die Wirksamkeit der ambulanten und stationären Angebote durchleuchtet werden. Ermittelt werden soll etwa, wie deutlich die Abnahme des Körpergewichts noch ein Jahr nach Therapie-Ende war, ob auch Erkrankungen - die infolge des Übergewichts entstanden waren - gelindert werden konnten und ob sich die Lebensqualität der Kinder und Jugendlichen verbesserte.

Bisher liegen über Qualität und Erfolge der Therapieangebote nach BZgA-Angaben nur sehr lückenhafte Ergebnisse vor. Von den knapp 500 Instituten, die bundesweit Adipositas-Therapien für Kinder anbieten, nehmen 48 an der Studie teil. Jedes fünfte Kind gilt als übergewichtig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »