Ärzte Zeitung, 17.05.2006

Rimonabant hat Empfehlung zur EU-Zulassung

PARIS (eb). Der Ausschuß für Humanarzneimittel der europäischen Arzneimittelagentur hat empfohlen, die Zulassung von Rimonabant 20 mg zu erteilen. Dies hat das Unternehmen Sanofi-Aventis mitgeteilt. Es wird das Präparat als Acomplia® auf den Markt bringen.

Zu Indikation heißt es in der Empfehlung: "Zusätzlich zu Diät und Bewegung zur Behandlung bei einer Adipositas (BMI ab 30 kg/m2) oder von übergewichtigen Patienten mit einem BMI über 27 kg/m2 , die darüber hinaus einen oder mehrere Risikofaktoren wie Typ-2-Diabetes oder Dyslipidämie aufweisen (siehe Abschnitt 5.1)."

Der Abschnitt 5.1 der Produktmerkmale ist der Abschnitt der Fachinformation, der die Details der klinischen Prüfungsergebnisse zusammenfaßt, auf denen die Indikation basiert. In diesem Abschnitt wird nach Angaben des Unternehmens ausgesagt, daß von den beobachteten Verbesserungen des HbA1c-Wertes, des HDL-Cholesterinwertes und der Triglyzeride 50 Prozent direkte Wirkungen von Rimonabant waren und 50 Prozent durch die Gewichtsreduktion erklärt wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »