Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 07.06.2006

Deutsche immer dicker

Statistik-Bundesamt veröffentlicht Mikrozensus-Daten

WIESBADEN (dpa). Die Menschen in Deutschland werden den Ergebnissen einer Untersuchung zufolge immer dicker. Insgesamt 58 Prozent der Männer und 42 Prozent der Frauen in Deutschland bringen zu viel auf die Waage: Sie sind mit einem Body-Mass-Index (BMI) über 25 übergewichtig. Damit ist der Anteil der Übergewichtigen bei beiden Geschlechtern im Vergleich zu 1999 um zwei Prozentpunkte gestiegen.

Dies geht aus einer gestern vom Statistischen Bundesamt in Wiesbaden veröffentlichten Studie hervor. Im vergangenen Jahr war im Zusammenhang mit einem Mikrozensus erstmals ein Prozent der Bevölkerung auch zu gesundheitsbezogenen Themen befragt worden.

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatten 14 Prozent der befragten Männer und 13 Prozent der Frauen starkes Übergewicht mit einem BMI über 30. In allen Altersgruppen seien Männer häufiger übergewichtig gewesen als Frauen.

Weitere Infos beim Statistischen Bundesamt: www.destatis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »