Ärzte Zeitung, 27.07.2007

Dicke Freunde können dick machen

BOSTON (hub). Übergewicht liegt nicht nur an den Genen. Es sind auch dicke Freunde, die dick machen.

So haben Menschen mit übergewichtigem Freund oder übergewichtiger Freundin ein 57 Prozent höheres rechnerisches Risiko, selbst dick zu werden. Ist dagegen ein Geschwister adipös, liegt das Risiko, selbst adipös zu werden, nur 37 Prozent höher.

Das melden Forscher der Harvard Medical School in Boston (NEJM 357, 2007, 370). Sie haben Daten von über 12 000 Personen ausgewertet. Die Daten wurden in einem Zeitraum von 30 Jahren erhoben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »