Ärzte Zeitung, 04.10.2007

Rimonabant mindert Bauchfett

FRANKFURT AM MAIN (eb). Rimonabant verringert bei adipösen Patienten signifikant das viszerale Fett, wie das Unternehmen Sanofi-Aventis mitteilt. Dies hat eine japanische Studie belegt, die beim Europäischen Diabetes-Kongress vorgestellt worden ist.

Wie direkt im CT nachgewiesen worden ist, verringert sich die Fläche an viszeralem Fettgewebe unter einer Therapie mit 20 mg Rimonabant signifikant und doppelt so stark wie bei Placebo. Konkret ergab sich eine durchschnittliche Reduktion von 41 cm2 mit Rimonabant im Vergleich zu 20 cm2 mit Placebo.

In der Studie wurde in 73 Zentren in Japan bei 526 übergewichtigen oder adipösen Personen, die mindestens zwei assoziierte kardiometabolische Risikofaktoren hatten, die Wirkung von 5, 10 und 20 mg Rimonabant auf Körpergewicht und multiple kardiometabolische Risikofaktoren untersucht. Die Studie erstreckte sich über sechs Monate. Primärer Endpunkt war die Gewichtsreduktion. Zu den sekundären Endpunkten gehörte auch die Fläche an viszeralem Fettgewebe, gemessen mit CT.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »