Ärzte Zeitung, 25.10.2007

60 Prozent aller Menschen sind zu dick

DALLAS (ddp). Etwa 60 Prozent aller Menschen weltweit haben ein zu hohes Körpergewicht, knapp 30 Prozent sind sogar adipös. Das hat ein internationales Forscherteam in einer Studie bei fast 200 000 Männern und Frauen aus 63 Ländern herausgefunden.

Für die Studie wurden Personen von ihrem jeweiligen Hausarzt untersucht (Circulation 116, 2007, 1942). Erhoben wurden Alter, Geschlecht, Größe, Gewicht und Bauchumfang sowie Herzkrankheiten oder Diabetes.

Das Ergebnis: Bei den Männern waren 40 Prozent übergewichtig (BMI 25-30) und 24 Prozent adipös (BMI über 30) - insgesamt wogen also 64 Prozent zu viel. 56 Prozent der Männer hatten einen zu hohen Bauchumfang (mehr als 94 cm) und damit zu viel viszerales Fett.

Bei den Frauen waren 30 Prozent übergewichtig und 27 Prozent adipös. 71 Prozent hatten einen zu hohen Bauchumfang (über 80 cm). 16 Prozent der Männer und 13 Prozent der Frauen hatten Herzkrankheiten, 13 Prozent der Männer und 11 Prozent der Frauen hatten Diabetes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »