Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 09.05.2008

Demenz hängt mit Adipositas zusammen

BALTIMORE (hub). Adipositas ist nicht nur schlecht für die Gelenke und das Herz, sondern offenbar auch fürs Hirn: Adipöse Menschen haben ein deutlich erhöhtes Demenzrisiko als normalgewichtige.

Das haben US-Forscher nach der Analyse von zehn internationalen Studien mit 37 000 Teilnehmern - darunter etwa 2500 mit unterschiedlichen Demenzformen - herausgefunden (Obesity Reviews 9, 2008, 204).

Die Teilnehmer waren 40 bis 80 Jahre alt, der Beobachtungszeitraum betrug bis zu 36 Jahre. Für alle Demenzformen lag die Rate bei Adipösen um 42 Prozent höher als bei Normalgewichtigen. Wurde nur nach Alzheimer-Demenz geschaut, war die Rate sogar 80 Prozent und bei vaskulärer Demenz 73 Prozent erhöht.

Aus ihrer Analyse schließen die Autoren: Mehr als jede zehnte Demenz-Erkrankung ist auf Adipositas zurückzuführen und jede fünfte Alzheimer-Demenz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »