Ärzte Zeitung, 21.05.2008

Rimonabant verringert Bauchfett

ISTANBUL (mut). Eine Therapie mit Rimonabant (Acomplia®) verbessert nicht nur das Lipidprofil bei adipösen Menschen, die Substanz lässt auch das Bauchfett schmelzen. Darauf deuten Daten der Studie ADAGIO-LIPIDS, die jetzt auf einem Kongress in Istanbul vorgestellt worden sind.

Teilgenommen haben an der Studie knapp 800 Patienten mit abdominaler Adipositas und Fettstoffwechselstörungen. Die Patienten erhielten zusätzlich zu einer Diät zwölf Monate lang Rimonabant (20 mg/d) oder Placebo. Die Ergebnisse: Im Vergleich zu Placebo nahm der HDL-Wert signifikant um 7,4 Prozent zu, die Triglyzeridwerte nahmen um 18 Prozent ab. Zudem waren bei CT-Untersuchungen Bauchfett und subkutanes Fett deutlich stärker zurückgegangen als mit Placebo, hat Dr. Jean-Pierre Després aus Quebec in Kanada berichtet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »