Ärzte Zeitung online, 04.07.2008

Gesundheitspreis für Kampf gegen Übergewicht bei Kindern verliehen

BAIERBRUNN (dpa). Für ihren Kampf gegen Übergewicht und falsche Ernährung hat die Stiftung "Rufzeichen Gesundheit" die Entwickler eines Unterrichtsprogramms für Grundschulkinder mit dem diesjährigen Gesundheitspreis ausgezeichnet.

Das vom Kultusministerium Baden- Württemberg, der Krankenkasse AOK sowie den Universitäten Karlsruhe, Heidelberg und Konstanz ins Leben gerufene Projekt "ScienceKids - Kinder entdecken Gesundheit" verändere das Bewusstsein der Kinder für den eigenen Körper, teilte die Stiftung am Freitag in Baierbrunn bei München mit. Bei dem Programm setzen sich Kinder beispielsweise in Projektwochen mit Gesundheitsthemen auseinander. Der Preis ist mit 25 000 Euro dotiert.

Die mit jeweils 12 500 Euro dotierten Medienpreise für Print sowie Fernsehen gingen in diesem Jahr an den "Zeit"-Journalisten Harro Albrecht und die WDR-Redakteurin Monika Grebe.

Albrecht habe mit seinem Bericht "Dick in Afrika - Übergewicht und Diabetes breiten sich in Entwicklungsländern aus" auf einen wenig beachteten Aspekt des Problems Übergewicht und der daraus folgenden Krankheiten aufmerksam gemacht. Grebe sei in ihrem TV-Beitrag "Warum werden unsere Kinder immer dicker?" auf vorbildliche Weise den Ursachen von Übergewicht bei Kindern nachgegangen, hieß es in der Begründung der Jury.

Seit ihrer Gründung im Dezember 2005 hat sich die Stiftung "Rufzeichen Gesundheit" nach eigenen Angaben der Aufklärung über das sogenannte metabolische Syndrom verschrieben. Bei dem Syndrom treffen laut Stiftung die Faktoren Übergewicht, Bluthochdruck sowie Fett- und Zuckerstoffwechselstörungen zusammen. Das kann Krankheiten wie Diabetes oder Herz- und Schlaganfälle zur Folge haben. Die Stiftung hat ihren Sitz in Baierbrunn bei München.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »