Ärzte Zeitung online, 07.07.2008

Übergewichtige Neapolitanerin stirbt nach sieben Operationen

NEAPEL (dpa). Nach sieben Operationen wegen ihrer Fettleibigkeit ist in Neapel eine Mutter von drei Kindern gestorben.

Einem Bericht der Zeitung "Il Mattino" vom Montag zufolge sollen bereits nach dem ersten chirurgischen Eingriff Komplikationen bei der 36-jährigen Frau aufgetreten sein. Sie wollte ihre Körperfülle von 140 Kilogramm auf 90 Kilo reduzieren. Nach dem Todesfall habe die Staatsanwaltschaft der süditalienischen Stadt Ermittlungen eingeleitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »