Ärzte Zeitung online, 18.03.2009

Fettleibige verringern ihre Lebenserwartung wie Raucher

LONDON (dpa). Sehr dicke Menschen leben kürzer und genauso ungesund wie Raucher. Das haben britische Forscher in einer Studie mit 900 000 Erwachsenen herausgefunden. Ideal sei bei einer Größe von 1,70 Metern etwa 70 Kilogramm Gewicht.

Bereits bei mäßig dicken Menschen, die es nach Angaben der Forscher relativ häufig gibt, verringere sich die Lebensdauer um zwei bis vier Jahre. Stark Übergewichtige leben demnach im Schnitt sogar acht bis zehn Jahre weniger. Damit sei Fettleibigkeit vergleichbar mit den Todesfolgen von Rauchen.

Lebenslanges Rauchen sei so gefährlich wie ein Körpergewicht, das doppelt so hoch ist wie normal, sagten die Forscher Dr. Richard Peto und Dr. Gary Whitlock von der Universität Oxford. Die Forscher hatten die Daten aus 57 Studien vor allem aus Westeuropa und Nordamerika ausgewertet. Das Durchschnittsalter der Teilnehmer war 46 Jahre. Sie veröffentlichten ihre Studie in der Online-Ausgabe des Fachmagazins "The Lancet".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »