Ärzte Zeitung, 22.04.2009

Dicke Kinder haben oft schon Gefäßschäden

MANNHEIM (eb). Übergewicht verursacht bereits bei Kindern erste Gefäßschäden, eine Veränderung der Carotis sowie eine Vorstufe von Diabetes. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Herzzentrums und der Kinderklinik der Universität Leipzig, die beim Kongress vorgestellt worden ist.

Die Leipziger Wissenschaftler hatten bei 80 stark übergewichtigen Kindern mit einem Body-Mass-Index von 28 und 65 normalgewichtigen Kindern Blutwerte, Gefäßregulierung und Wanddicke der Carotis erhoben. Adipöse hatten oft eine Frühform der Atherosklerose.

[22.04.2009, 11:58:08]
Anette Stahl-Knura 
Zeit zu handeln
Es ist hächste Zeit für wirksame Gegenstrategien. Damit es nicht bei Absichtserklärungen zu Besserung der Situation bleibt, braucht es, dass alle Betroffenen sich gemeinsam einsetzen: Eltern, Ärzte, Lehrer, Sozialarbeiter etc. Ich arbeite als Ernährungsmedizinerin daran mit.
Werbung, Fastfood, Supermärkte wirken massiv auf Kinder ein. Gemeinsam läßt sich eine Schadensminderung besser erreichen.
Ich empfehle dazu die Strategie von
1. Dr. med. Hermann Mayer, Chef der Fachklinik Hochried für adipöse Kinder mayer@klinikhochried.de
2. das sorgfältig recherchierte Buch von Prof.Dr.Jörg Spitz (Europäisches Gesundheitsnetzwerk e.E. www.eu-gn.de
Vitamin D
Das Sonnenhormon für usnere Gesundheit und der Schlüssel zur Prävention.
Denn die Zukunft und vor allem die unserer Kinder steht auf dem Spiel. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »