Ärzte Zeitung online, 16.10.2009

2 Preisträger

Galenus-Preis: Kategorie Grundlagenforschung

2 Preisträger

Die Forschergruppe um Privatdozent Hadi Al-Hasani vom Institut für Ernährungsforschung in Potsdam-Rehbrücke erhält den Galenus-von-Pergamon-Preis 2009 in der Kategorie Grundlagenforschung. Die Wissenschaftler nahmen die Auszeichnung in Berlin entgegen. Sie haben einen Gendefekt entdeckt, der Mäuse bei fettreicher Ernährung vor Adipositas und Diabetes mellitus schützt.

zur Galerie klicken

Trotz fettreicher Diät wird die weiße Maus nicht dick. Grund: ein Gendefekt.

Foto: Hadi Al-Hasani/DIfE

Die Entdeckung: Die Forscher haben entdeckt, dass Tiere mit dem Gendefekt vermehrt Fett in den Muskeln verbrennen. (eb)

Die Forschergruppe um Professor Christian Weber vom Universitätsklinikum der RWTH Aachen erhält ebenfalls den Galenus-von-Pergamon-Preis 2009 in der Kategorie Grundlagenforschung. Sie haben ein neues Konzept zur Atherosklerose-Therapie entwickelt.

Die Entdeckung: Bei Tieren ist es den Forschern gelungen, die Wechselwirkung atherogener Chemokine zu unterbrechen.(eb)

zur Galerie klicken

Weniger Läsionen durch Chemokin-Hemmer. Fotos (2): Modifiziert n. Koenen et al., Nat. Med. 15, 2009, 97

Lesen Sie dazu auch:
Gendefekt hält Mäuse schlank, egal, wie viel sie futtern
Mit Chemokin-Hemmern gegen Atherosklerose-Plaques

Galenus-von-Pergamon-Preis 2009: Das sind die Gewinner
Sonderseite Galenus-von-Pergamon-Preis 2009

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »