Ärzte Zeitung, 10.11.2009

Hilft Liraglutid Nichtdiabetikern beim Abnehmen?

KOPENHAGEN (Rö). Übergewichtige Nichtdiabetiker nehmen ab, wenn sie mit dem Antidiabetikum Liraglutid behandelt werden. Das belegt eine neue doppelt-blinde, Placebo-kontrollierte Studie, deren Ergebnisse Professor Arne Astrup von der Universität Kopenhagen in Dänemark jetzt in "The Lancet" (374, 9701, 2009, 1606) veröffentlicht hat.

Teilgenommen haben an der Studie 564 Personen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren. Ihr Körper-Massen-Index betrug 30 bis 40 kg/m2.

Verglichen wurde die Therapie mit Liraglutid in den Dosierungen 1,2 mg, 1,8 mg, 2,4 mg und 3,0 mg einmal täglich subkutan, mit Placebo und mit Orlistat in Dosen von 120 mg, dreimal täglich oral. Alle Studienteilnehmer hatten mit ihrer Diät ein Energiedefizit von 500 kcal täglich und steigerten ihre körperliche Aktivität.

Nach 20 Wochen Therapie hatten die Studienteilnehmer mit Placebo 2,8 Kilogramm abgenommen, mit Liraglutid dosisabhängig 4,8 Kilogramm, 5,5 Kilogramm, 6,3 Kilogramm und 7,2 Kilogramm. Mit Orlistat betrug der Gewichtsverlust 4,1 Kilogramm.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »