Ärzte Zeitung, 24.09.2010

Übergewichtige Binge-Eaters gesucht

HEIDELBERG (eb). Für eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Studie sucht die Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik des Uniklinikums Heidelberg übergewichtige Patienten mit unkontrollierbaren Essanfällen (Binge-Eating-Störung).

In der Studie soll die Wirksamkeit einer neuen Internet-Therapie mit der gängigen ambulanten Einzeltherapie verglichen werden. Teilnehmen können Übergewichtige mit einem BMI zwischen 27 und 40 kg / m2, die unter häufigen Essanfällen leiden. Beide Therapien umfassen ein Einführungs- und Abschlussgespräch sowie 20 psychotherapeutische Sitzungen über einen Zeitraum von vier Monaten.

Kontakt: Tel.: 0 62 21 / 56 37 619 (9 bis 12 Uhr); E-Mail: elisabeth.haefeli@med.uni-heidelberg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »