Ärzte Zeitung, 24.09.2010

Übergewichtige Binge-Eaters gesucht

HEIDELBERG (eb). Für eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Studie sucht die Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik des Uniklinikums Heidelberg übergewichtige Patienten mit unkontrollierbaren Essanfällen (Binge-Eating-Störung).

In der Studie soll die Wirksamkeit einer neuen Internet-Therapie mit der gängigen ambulanten Einzeltherapie verglichen werden. Teilnehmen können Übergewichtige mit einem BMI zwischen 27 und 40 kg / m2, die unter häufigen Essanfällen leiden. Beide Therapien umfassen ein Einführungs- und Abschlussgespräch sowie 20 psychotherapeutische Sitzungen über einen Zeitraum von vier Monaten.

Kontakt: Tel.: 0 62 21 / 56 37 619 (9 bis 12 Uhr); E-Mail: elisabeth.haefeli@med.uni-heidelberg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »