Ärzte Zeitung, 08.12.2010

Verbraucher wollen Lebensmittel-Ampel

BERLIN (dpa). Die Pläne der EU zur Lebensmittelkennzeichnung greifen nach Ansicht der Verbraucherorganisation Foodwatch viel zu kurz.

"Keine Nährwertangaben auf der Vorderseite von Verpackungen, Mini-Schriftgröße von 1,2 Millimetern und der Ausschluss einer verpflichtenden Ampelkennzeichnung - der Beschluss der Minister ist eine schallende Ohrfeige für die Verbraucher", sagte Vize-Geschäftsführer Matthias Wolfschmidt der Nachrichtenagentur dpa. Das Ziel, mit transparenten Nährwertangaben einen Beitrag im Kampf gegen Übergewicht und Krankheiten zu leisten, sei zugunsten der Lebensmittelindustrie geopfert worden.

Lesen Sie dazu auch:
EU-Gesundheitsminister: Käse-Imitat muss künftig auch so heißen

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »