Ärzte Zeitung online, 03.01.2011

M.O.B.I.L.I.S. geht 2011 an über 100 Standorten in Deutschland an den Start

FREIBURG (eb). M.O.B.I.L.I.S., das auf einem Vier-Säulen-Konzept beruhende Abnehmprogramm, geht 2011 an über 100 Standorten in Deutschland an den Start.

Das Vier-Säulen-Konzept von M.O.B.I.L.I.S. setzt mit viel Bewegung, einem praktischen Leitfaden zur gesunden Ernährung, gezieltem Verhaltenstraining und medizinischer Begleitung - insgesamt 60 Treffen und 3 Untersuchungen - auf langfristige Lebensstiländerung. Ins Leben gerufen wurde das M.O.B.I.L.I.S.-Programm unter anderem von Professoren und Wissenschaftlern der Deutschen Sporthochschule Köln. Seit dem Start im Jahr 2004 wurden über 4500 Teilnehmer von Trainer-Ärzte-Teams in rund 300 M.O.B.I.L.I.S.-Gruppen bundesweit betreut, teilt die M.O.B.I.L.I.S.-Geschäftsstelle in Freiburg mit.

Starkes Übergewicht geht bekanntlich mit einem hohen gesundheitlichen Risiko einher. Hierbei ist ein erhöhter Bauchumfang als Risikofaktor von zentraler Bedeutung: 88 cm bei Frauen und 102 cm bei Männern sind als Höchstgrenzen definiert. Mit Hilfe von M.O.B.I.L.I.S. gelinge eine durchschnittliche Verringerung des Umfangs um rund 7 cm.

Die M.O.B.I.L.I.S.-Initiative richtet sich an Erwachsene mit starkem behandlungsbedürftigem Übergewicht (BMI 30 bis 40 kg/m2). Nahezu alle anderen auf dem Markt befindlichen Programme seien für die Zielgruppe leichtes bis mittleres Übergewicht (BMI 25 bis 29,9 kg/m2) konzipiert und in der Regel schon nach 12 Wochen beendet, heißt es in der Mitteilung.

Die Teilnahme lohne sich auch in finanzieller Hinsicht: Die BARMER GEK erstatte als M.O.B.I.L.I.S.-Partner fast 90 Prozent der Schulungskosten. Diesem Vorbild hätten sich die meisten gesetzlichen Krankenkassen angeschlossen.

Sämtliche Standorte und ihre Gruppen werden über die M.O.B.I.L.I.S.-Zentrale in Freiburg koordiniert.

Infos und Anmeldung: Tel.: 0761/ 503910 (Festnetz). Alle Starttermine gibt es im Web: www.mobilis-programm.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »