Ärzte Zeitung, 23.01.2012

USA: Fettleibigkeit bleibt auf hohem Niveau

HYATTSVILLE (ob). Die Prävalenz der Fettleibigkeit ist in den USA nach wie vor sehr hoch. Nach neuesten epidemiologischen Daten ist in den Vereinigten Staaten jeder dritte Erwachsene zu fett.

Bei Kindern und Jugendlichen liegt die Prävalenzrate bei etwa 17 Prozent, was bedeutet: In dieser Population ist bereits jeder Sechste fettleibig (JAMA 2012; online).

Die neuen Zahlen stammen aus einer im Zeitraum zwischen 2009 bis 2010 durchgeführten Erhebung im Rahmen der bereits seit 1960 laufenden NHANES-Studie.

Nach deutlichen Anstiegen der Prävalenz von Fettleibigkeit in den 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts ist allerdings in jüngster Zeit ein gewisses Plateau erreicht worden.

Sorge macht den Forschern allerdings die Entwicklung bei Kindern und Jugend lichen: Würde sich der Trend linear fortsetzen, könnte der Anteil Fettleibiger in dieser Altersklasse bis 2030 bei 30 Prozent liegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »