Dienstag, 2. September 2014
Ärzte Zeitung, 15.01.2013

Adipositas

Hilft Viagra® auch beim Abspecken?

Forscher haben nun einen Signalweg des Potenzmittels Sildenafil entdeckt, der Übergewicht bekämpfen könnte.

BONN. Forscher der Universität Bonn behandelten Mäuse mit Sildenafil (Viagra®) und machten eine erstaunliche Entdeckung: Das Potenzmittel wandelt unerwünschte weiße Fettzellen um und könnte dadurch das lästige "Hüftgold" einfach abschmelzen lassen.

Vermutlich verringert der Wirkstoff auch das Risiko für Folgeerkrankungen der Fettleibigkeit (The FASEB Journal 2013, online 9. Januar).

Das Team um Professor Alexander Pfeifer testete zusammen mit dem Pharmazentrum der Universität Bonn, dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und dem Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung die Wirkung des Sildenafil auf Fettzellen an Mäusen.

Die Forscher verabreichten den Nagern über sieben Tage hinweg das Potenzmittel. "Die Effekte waren ganz erstaunlich", wird Dr. Ana Kilic in einer Mitteilung der Uni Bonn zitiert.

Sildenafil verwandelte in den Tieren verstärkt die weißen Fettzellen, die auch in den "Problemzonen" des Menschen stecken, in beige Fettzellen. Beige Fettzellen verbrennen die Nahrungsenergie und setzen sie in Wärme um.

Weil die beigen Zellen Fett einfach abschmelzen und damit Adipositas bekämpfen können, sind sie der Hoffnungsträger. (eb)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Lebenszeit: Männer verrauchen neun Jahre

Wer auf Alkohol und Zigaretten verzichtet und sich auch sonst gesund ernährt, lebt bis zu 17 Jahre länger. Berechnungen des DKFZ zeigen außerdem: Durch das Rauchen geht die meiste Lebenszeit flöten. mehr »

KHK: Ivabradin enttäuscht überraschend

Ivabradin kann die Progression der koronaren Herzkrankheit bei Patienten ohne Herzschwäche nicht aufhalten. Mehr noch: Patienten mit Angina pectoris schadet die Therapie sogar. Das sind die überraschenden Ergebnisse der SIGNIFY-Studie, die jetzt auf dem ESC-Kongress vorgestellt worden sind. mehr »

Medizinstudenten: Ein bisschen mehr Lust aufs Landarzt-Leben

Fast jeder dritte Medizinstudent kann sich eine Zukunft als Hausarzt vorstellen - aufs Land wollen die meisten jedoch nicht. Aber die Unlust nimmt langsam ab. mehr »