Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 28.01.2015

Vorschulkinder

Zwei Gläser Milch pro Tag reichen

Vierjährige mit hohem Milchkonsum wachsen offenbar schneller und nehmen mehr an Gewicht zu, während sich die Vorliebe für Milch mit fünf Jahren nur auf das Wachstum auswirkt.

CHARLOTTESVILLE. Ein Glas Milch enthält 83-149 Kalorien. Um das Problem des kindlichen Übergewichts nicht noch weiter anzufeuern, empfehlen die American Academy of Pediatrics und die American Dietetic Association für Kinder zwischen zwei und acht Jahren zwei Milchgetränke oder 573 ml pro Tag.

Studien zum Einfluss des Milchkonsums auf den Body-Mass-Index (BMI) von Schulkindern haben bislang allerdings unterschiedliche Resultate erzielt.

Nun haben Mark DeBoer und Kollegen von der University of Virginia nach Zusammenhängen zwischen Milchmenge und BMI bzw. Körpergröße bei Vorschulkindern gesucht.

US-Pädiater analysierten die Daten von 8959 Kindern von vier und fünf Jahren der "Early Childhood Longitudinal Survey" aus einer repräsentativen nationalen Kohorte (Arch Dis Child 2014;online 15. Dezember 2014).

Dabei war das Maß für Veränderung jeweils die Differenz zum Mittelwert relativ zur Standardabweichung (z-Score).

In der adjustierten Querschnittanalyse zeigte sich bei den Vierjährigen ein Zusammenhang zwischen der Höhe des Milchkonsums und dem BMI, der Größe sowie dem Gewicht relativ zur Größe.

So waren Kinder dieses Alters, die mindestens vier Gläser Milch pro Tag tranken, etwa einen Zentimeter größer und 0,15 kg schwerer (für ein Kind auf der 50. Perzentile der Körpergröße), als Kinder, die täglich weniger als ein Glas Milch konsumierten.

Wer im Alter von vier Jahren täglich drei oder mehr Milchgetränke zu sich nahm, hatte ein um 16 Prozent höheres Risiko, übergewichtig zu werden, als diejenigen, die nur maximal zwei Gläser Milch pro Tag tranken.

Im Alter von fünf Jahren ging dieser Unterschied allerdings verloren. Bei den Fünfjährigen blieb lediglich der Einfluss des Milchkonsums auf das Wachstum signifikant.

Die Ergebnisse dieser Studie unterstützen nach Ansicht der Autoren die aktuellen Empfehlungen der American Academy of Pediatrics: Vorschulkinder sollten zwei Milchgetränke pro Tag zu sich nehmen. (St)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »