Ärzte Zeitung, 08.12.2004

Krank durch Luftbefeuchter in der Wohnung

HAMBURG (eb). Keime im Wasser von Zimmerspringbrunnen oder Bakterien und Schimmelpilze in Luftbefeuchtern mit Ultraschall-Verneblern können eine exogen-allergische Alveolitis auslösen. Darauf weisen der Ärzteverband Deutscher Allergologen (ÄDA) und die Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAI) hin.

So wurde in Bayern und Baden-Württemberg bei 14 Menschen, bei denen es zu wiederholten Fieberschüben, Husten und Atemnot gekommen war, schließlich eine exogen allergische Alveolitis oder ein Befeuchterfieber (organic dust toxic syndrom, ODTS) diagnostiziert.

Die Patienten reagierten bei einem Provokationstest mit Wasser aus den Geräten mit Husten und Fieber.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »