Ärzte Zeitung, 24.06.2005

Ab Sonntag Weltkongreß zu Allergien

MÜNCHEN (gvg). 40 bis 50 Prozent der Weltbevölkerung könnten 2010 an Allergien leiden, schätzt die WHO. Bereits heute stehen Allergien unter den häufigsten Erkrankungen an vierter Stelle. Das Neueste zu Ursachen und Behandlung allergischer Erkrankungen gibt es ab Sonntag in München beim Welt-Allergie-Kongreß, über den wir ab Montag berichten werden.

Es ist die größte Veranstaltung zu Allergien jemals in Europa. Highlights werden neue Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen Infektionen und Allergien sowie die Immuntherapie sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »