Ärzte Zeitung, 27.10.2006

Allergie-Therapie sublingual ohne Aufdosieren

HAMBURG (eb). Die spezifische sublinguale Immuntherapie (SLIT) ist mit SLITone® ohne Aufdosierungsphase möglich, wie das Unternehmen Alk-Scherax mitteilt. Das habe eine Studie mit 135 Patienten im Alter von 7 bis 55 Jahren mit Allergien gegen Gräserpollen oder Milben ergeben.

Die Patienten wurden in zwei Gruppen geteilt: Eine Gruppe erhielt zum üblichen Aufdosieren Verum bis zur Erhaltungsdosis von zehn Tropfen. Die zweite Gruppe erhielt in der Aufdosierungsphase ein Placebo.

Danach erhielten beide Gruppen das Verum in der Erhaltungsdosis für zwei Monate. Die Rate unerwünschter Wirkungen unterschied sich dabei nicht zwischen den beiden Studiengruppen.

Die täglichen Allergendosen des SLIT-Präparats sind einzeln steril verpackt, das Tropfenzählen entfalle daher, so das Unternehmen.

Topics
Schlagworte
Allergien (1107)
Krankheiten
Allergien (2966)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »